Health Behaviour in School-aged Children (HBSC)

Die internationale Kinder- und Jugendgesundheitsstudie in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO)

Health Behaviour in School-aged Children (HBSC) header image 23

Nationale Publikationen

Ein Special Issue im Journal of Health Monitoring zu neusten Ergebnissen der HBSC-Studie Deutschland ist erschienen:

Moor, I., Winter, K., Bilz, L., Bucksch, J., Finne, E., John, N., Kolip, P., Paulsen, L., Ravens-Sieberer, U., Schlattmann, M., Sudeck, G., Brindley, C., Kaman, A., Richter, M. (2020). Die Health Behaviour in School-aged Children (HBSC)-Studie 2017/2018 – Methodik der WHO-Kinder- und Jugendgesundheitsstudie. Journal of Health Monitoring, 5(3). DOI 10.25646/6896

Bucksch, J., Häußler, A., Schneider, K., Finne, E., Schmidt, K., Dadacynski, K., Sudeck, G. (2020). Bewegungs- und Ernährungsverhalten von älteren Kindern und Jugendlichen in Deutschland – Querschnittergebnisse der
HBSC-Studie 2017/18 und Trends. Journal of Health Monitoring, 5(3). DOI 10.25646/6892

Finne, E., Schlattmann, M., & Kolip, P. (2020). Geschlechterrollenorientierung und Körperzufriedenheit im Jugendalter – Querschnittergebnisse der HBSC-Studie 2017/2018. Journal of Health Monitoring, 5(3). DOI 10.25646/6893

Fischer, S. M., John, N., Melzer, W., Kaman, A., Winter, K. & Bilz, L. (2020). Mobbing und Cybermobbing bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland – Querschnittergebnisse der HBSC-Studie 2017/2018 und Trends. Journal of Health Monitoring, 5(3). DOI 10.25646/6894

Moor, I., Winter, K., Rahtmann, K., Ravens-Sieberer, U., Richter, M. (2020). Alkohol-, Tabak- und Cannabiskonsum im Jugendalter – Querschnittergebnisse der HBSC-Studie 2017/2018. Journal of Health Monitoring, 5(3). DOI 10.25646/6895

Kaman, A., Ottová-Jordan, V., Bilz, L., Sudeck, G., Moor, I. & Ravens-Sieberer, U. (2020). Subjektive Gesundheit und Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen in Deutschland – Querschnittergebnisse der HBSC-Studie 2017/18. Journal of Health Monitoring, 5(3). DOI 10.25646/6891

Weitere nationale HBSC-Publikationen des HBSC-Teams Deutschland (2005-2020)

Winter K, Kuhlencord M, Moor I (2020): HBSC-Studie: Kinder und Jugendliche »im Rausch«. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis 4, 169-172.

John, N.& Bilz, L. (2020). Kinder- und Jugendgesundheit in Brandenburg. Ergebnisse der HBSC-Gesundheitsstudie 2018 im Auftrag der WHO. Lengerich: Pabst Science Publishers.

Richter M, Heilmann K, Moor I (2020): The Good, the Bad and the Ugly: Die Beziehung zwischen sozialer Mediennutzung, subjektiver Gesundheit und Risikoverhalten im Kindes- und Jugendalter. Gesundheitswesen. DOI: 10.1055/a-1075-2224

Moor I, Heilmann K, Hinrichs R, Richter M (2019): Ist Alkohol out? Ergebnisse der Health Behaviour in School-aged Children (HBSC)-Studie. Public Health Forum. https://doi.org/10.1515/pubhef-2019-0080

Kuntz B, Waldhauer J, Moor I, Rathmann K, Richter M,  Orth  B, Piontek D, Kraus L, Zeiher J, Lampert T (2018) Zeitliche  Entwicklung  von Bildungsunterschieden im Rauchverhalten von  Jugendlichen in  Deutschland. Ergebnisse aus vier bevölkerungsweiten  Studien.  Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz. Volume 61, Issue 1, pp 7–19

Richter M, Moor I, HBSC-Studienverbund Deutschland (2017) Entwicklungen und Bedingungen des Aufwachsens. Ergebnisse der Health Behavier in School-aged Children (HBSC) Studie 2013/2014. Herausgegeben von der Sachverständigenkommission 15. Kinder- und Jugendbericht: Materialien zum 15. Kinder- und Jugendbericht. München: Deutsches Jugendinstitut.

Bucksch J, Hillitzer U, Gohres H, Kolip P, HBSC-Studienverbund Deutschland (2016). HBSC-Studie als Instrument der Gesundheitsberichterstattung im Kindes- und Jugendalter – Potenziale und Grenzen. Gesundheitswesen 78(07): 426-430.

Herke M, Fink A, Moor I, Richter M (2016)  Familienform, soziale Ungleichheit und Ernährung. In: Täubig V (Hrsg.):  Essen im Erziehungs- und Bildungsalltag. Weinheim, Basel: Beltz Verlag,  S. 109-129

Im Jahr 2016 wurden die Ergebnisse der bundesweiten HBSC-Studie in dem Band “Bilz, L., Sudeck, G., Bucksch, J., Klocke, A., Kolip, P., Melzer, W., Ravens-Sieberer, U. & Richter, M. (Hrsg.). (2016). Schule und Gesundheit. Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“. Weinheim: Beltz/Juventa“ veröffentlicht.

Link: https://www.beltz.de/fachmedien/paedagogik/buecher/produkt_produktdetails/32282-schule_und_gesundheit.html

Beiträge dieses Bandes aus dem nationalen Team waren:

Bilz, L., Sudeck, G., Bucksch, J., Klocke, A., Kolip, P., Melzer, W., Ravens-Sieberer, U. & Richter, M. (2016). Der vierte deutsche Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“. In L. Bilz, G. Sudeck, J. Bucksch, A. Klocke, P. Kolip, W. Melzer, U. Ravens-Sieberer & M. Richter (Hrsg.), Schule und Gesundheit. Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“ (S. 7-15). Weinheim: Beltz/Juventa.

Bucksch, J., Finne, E., Gohres, H., Bilz, L., Moor, I., Richter, M., Kolip, P. & der HBSC-Studienverbund Deutschland (2016). Die Methodik des HBSC-Surveys 2013/14. In L. Bilz, G. Sudeck, J. Bucksch, A. Klocke, P. Kolip, W. Melzer, U. Ravens-Sieberer & M. Richter (Hrsg.), Schule und Gesundheit. Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“ (S. 35-46). Weinheim: Beltz/Juventa.

Ottová-Jordan, V., Bilz, L., Finne, E. & Ravens-Sieberer, U. (2016). Psychische Gesundheit und Wohlbefinden von Schülerinnen und Schülern. In L. Bilz, G. Sudeck, J. Bucksch, A. Klocke, P. Kolip, W. Melzer, U. Ravens-Sieberer & M. Richter (Hrsg.), Schule und Gesundheit. Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“ (S. 48-64). Weinheim: Beltz/Juventa.

Moor I, Schumann N, Hoffmann L, Rathmann K, Richter M (2016): Tabak-, Alkohol- und Cannabiskonsum im Jugendalter. In L. Bilz, G. Sudeck, J. Bucksch, A. Klocke, P. Kolip, W. Melzer, U. Ravens-Sieberer & M. Richter (Hrsg.), Schule und Gesundheit. Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“ (S. 65-83). Weinheim: Beltz/Juventa.

Sudeck G, Bucksch J, Finne E (2016): Körperliche Aktivität, Ernährungsverhalten und Bildschirmmedienzeiten Schulformspezifische Unterschiede und Implikationen. In L. Bilz, G. Sudeck, J. Bucksch, A. Klocke, P. Kolip, W. Melzer, U. Ravens-Sieberer & M. Richter (Hrsg.), Schule und Gesundheit. Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“ (S. 84-101). Weinheim: Beltz/Juventa.

Finne E, Baumann E (2016): Traditionelle und moderne Kommunikationsformen und die Qualität sozialer Beziehungen von Schülerinnen und Schülern. In L. Bilz, G. Sudeck, J. Bucksch, A. Klocke, P. Kolip, W. Melzer, U. Ravens-Sieberer & M. Richter (Hrsg.), Schule und Gesundheit. Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“ (S. 102-120). Weinheim: Beltz/Juventa.

Maier S, Klocke A (2016): Verletzungen im Kindes- und Jugendalter. In L. Bilz, G. Sudeck, J. Bucksch, A. Klocke, P. Kolip, W. Melzer, U. Ravens-Sieberer & M. Richter (Hrsg.), Schule und Gesundheit. Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“ (S. 121-135). Weinheim: Beltz/Juventa.

Bilz, L. & Sudeck, G. (2016). Analysen zum multiplen Gesundheits- und Risikoverhalten und Konsequenzen für die schulische Gesundheitsförderung. In L. Bilz, G. Sudeck, J. Bucksch, A. Klocke, P. Kolip, W. Melzer, U. Ravens-Sieberer & M. Richter (Hrsg.), Schule und Gesundheit. Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“ (S. 135-154). Weinheim: Beltz/Juventa.

Rathmann K, Herke M, Moor I, Richter M (2016): Bildungsungleichheit, Schulumwelt und Gesundheit: Gibt es eine doppelte Benachteiligung? In L. Bilz, G. Sudeck, J. Bucksch, A. Klocke, P. Kolip, W. Melzer, U. Ravens-Sieberer & M. Richter (Hrsg.), Schule und Gesundheit. Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“ (S. 156-180). Weinheim: Beltz/Juventa.

Ritter, M., Bilz, L. & Melzer, W. (2016). Schulische und außerschulische Unterstützung als Ressource für die psychische Gesundheit von Schülerinnen und Schülern. In L. Bilz, G. Sudeck, J. Bucksch, A. Klocke, P. Kolip, W. Melzer, U. Ravens-Sieberer & M. Richter (Hrsg.), Schule und Gesundheit. Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“ (S. 181-199). Weinheim: Beltz/Juventa.

Pesch M, Gottschlich S, Moor I (2016): Auswirkung von außerschulischer und schulischer Unterstützung auf die Gesundheit von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund. In L. Bilz, G. Sudeck, J. Bucksch, A. Klocke, P. Kolip, W. Melzer, U. Ravens-Sieberer & M. Richter (Hrsg.), Schule und Gesundheit. Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“ (S. 200-221). Weinheim: Beltz/Juventa.

Oertel L, Melzer W, Schmechtig N (2016): Gewalt und Mobbing im Schulkontext und dessen Folgen für die Gesundheit. In L. Bilz, G. Sudeck, J. Bucksch, A. Klocke, P. Kolip, W. Melzer, U. Ravens-Sieberer & M. Richter (Hrsg.), Schule und Gesundheit. Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“ (S. 222-246). Weinheim: Beltz/Juventa.

Dadaczynski K, Bucksch J, Paulus P (2016): Schulische Gesundheitsförderung aus Sicht von Schulleitungen: Umsetzungstand und Einflussfaktoren. In L. Bilz, G. Sudeck, J. Bucksch, A. Klocke, P. Kolip, W. Melzer, U. Ravens-Sieberer & M. Richter (Hrsg.), Schule und Gesundheit. Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“ (S. 246-266). Weinheim: Beltz/Juventa.

Bucksch, J.; Sperlich, B.; Sudeck, G. (2015): Faktoren der wahrgenommenen sozialen und physischen Umwelt als Determinanten des Bewegungsverhaltens bei Jugendlichen. In: Gesundheitswesen 77 (08/09). DOI: 10.1055/s-0035-1563253 .

Giersiefen, A.; Klocke, A.; Maier, S. (2015): Soziales Kapital als Komponente einer Gesundheitspolitik für Kinder und Jugendliche. In: V. Hammer und R. Lutz (Hg.): Neue Wege aus der Kinder- und Jugendarmut. Gesellschaftliche Rahmenbedingungen und sozialpädagogische Handlungsansätze. Weinheim u.a.: Beltz Juventa, S. 82–96.

Hammer, V.; Lutz, R. (Hg.) (2015): Neue Wege aus der Kinder- und Jugendarmut. Gesellschaftliche Rahmenbedingungen und sozialpädagogische Handlungsansätze. Weinheim u.a.: Beltz Juventa.

Hilitzer, U.; Bucksch, J.; Kolip, P. (2015): Eine Bestandsaufnahme struktureller Rahmenbedingungen der schulischen Gesundheitsförderung in Deutschland. In: Das Gesundheitswesen 77 (04), S. 257–262. DOI: 10.1055/s-0034-1372575 .

Klocke, A. (2015): Sozialkapital im Jugendalter. In: Forschungszentrum demografischer Wandel (FZDW)-Kurzbericht (3). Online verfügbar unter http://fzdw.de/wp-content/uploads/2015/01/Sozialkapital-im-Jugendalter_12.1.20151.pdf.

Bucksch, J.; Dreger, S. (2014): Sitzendes Verhalten als Risikofaktor im Kindes- und Jugendalter. In: Präv Gesundheitsf 9 (1), S. 39–46. DOI: 10.1007/s11553-013-0413-2 .

Bucksch, J.; Kolip, P. (2014): Frühstücken – wichtig für Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Assoziationen zwischen regelmäßigem Frühstück, Migrationshintergrund und familiärem Wohlstand. In: Schulverwaltung. Nordrhein-Westfalen 25 (4), S. 107–109.

Bucksch, J. & Kolip, P. (2014).Ernährungs- und Bewegungsverhalten Jugendlicher in Deutschland. Ergebnisse der Health Behaviour in School-aged Children (HBSC)-Studie. In: Moderne Ernährung heute. Wis­senschaftlicher Pressedienst 1/2014, Matissek R. (Hrsg.), Köln: Lebensmittelchemisches Institut (LCI) des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie.

Im Jahr 2013 wurden die Ergebnisse der bundesweiten HBSC-Studie in dem Band “P. Kolip und A. Klocke (Hg.): Gesundheit und Gesundheitsverhalten im Geschlechtervergleich. Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurveys „Health behaviour in school-aged children“. Weinheim u.a.: Beltz Juventa (Gesundheitsforschung)“ veröffentlicht.

Link: https://www.beltz.de/fachmedien/paedagogik/buecher/produkt_produktdetails/32282-schule_und_gesundheit.html

Beiträge dieses Bandes aus dem nationalen Team waren (u.a.):

Glücks, S.C. & Kolip, P. (2013). Geschlecht und Gesundheit im Jugendalter. In Kolip, P., Klocke, A., Melzer, W. & Ravens-Sieberer, U. (Hrsg.). Gesundheit und Gesundheitsverhalten im Geschlechtervergleich. Ergebnisse des Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“. Weinheim: Beltz Juventa, 8-24.

Kolip, P., Hoffarth, K, Ottova, V., Bucksch, J. & HBSC-Team-Deutschland (2013). Die Methodik des HBSC-Surveys 2009/10. In Kolip, P., Klocke, A., Melzer, W. & Ravens-Sieberer, U. (Hrsg.). Gesundheit und Gesundheitsverhalten im Geschlechtervergleich. Ergebnisse des Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“. Weinheim: Beltz Juventa, 25-35.

Ottova, V.; Hillebrand, D.; Bilz, L.; Ravens-Sieberer, U. (2013): Psychische Gesundheit und Wohlbefinden bei Kindern und Jugendlichen aus geschlechtsspezifischer Sicht. In: P. Kolip und A. Klocke (Hg.): Gesundheit und Gesundheitsverhalten im Geschlechtervergleich. Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurveys „Health behaviour in school-aged children“. 1. Aufl. Weinheim u.a.: Beltz Juventa (Gesundheitsforschung), S. 38–57.

Willemsen, H., Hoffarth, K. & Richter, M. (2013). Substanzkonsum im Kindes- und Jugendalter. Ein aktueller Einblick in geschlechtsspezifische Konsummuster. In Kolip, P., Klocke, A., Melzer, W. & Ravens-Sieberer, U. (Hrsg.). Gesundheit und Gesundheitsverhalten im Geschlechtervergleich. Ergebnisse des Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“. Weinheim: Beltz Juventa, 58-76.

Bucksch, J. & Finne, E. (2013). Körperliche Aktivität, Medienkonsum und Ernährungsverhalten im Jugendalter – eine geschlechtsspezifische Analyse. In Kolip, P., Klocke, A., Melzer, W. & Ravens-Sieberer, U. (Hrsg.). Gesundheit und Gesundheitsverhalten im Geschlechtervergleich. Ergebnisse des Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“. Weinheim: Beltz Juventa, 77-95.

Bucksch, J. Glücks, S.C. & Kolip, P. (2013). Sexual- und Verhütungsverhalten 15-jähriger Mädchen und Jungen in Deutschland. In Kolip, P., Klocke, A., Melzer, W. & Ravens-Sieberer, U. (Hrsg.). Gesundheit und Gesundheitsverhalten im Geschlechtervergleich. Ergebnisse des Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“. Weinheim: Beltz Juventa, 96-111.

Hähne, C., Schmechting, N. & Finne, E. (2013). Der Umgang mit dem Körpergewicht und Körperbild im Jugendalter. In Kolip, P., Klocke, A., Melzer, W. & Ravens-Sieberer, U. (Hrsg.). Gesundheit und Gesundheitsverhalten im Geschlechtervergleich. Ergebnisse des Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“. Weinheim: Beltz Juventa, 112-129.

Becklas, C., Klocke, A. & Stadtmüller, S. (2013). Verletzungen. In Kolip, P., Klocke, A., Melzer, W. & Ravens-Sieberer, U. (Hrsg.). Gesundheit und Gesundheitsverhalten im Geschlechtervergleich. Ergebnisse des Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“. Weinheim: Beltz Juventa, 131-144.

Oertel, L., Melzer, W. & Ottova, V. (2013). Mobbing und Gewalt in der Schule – Unterschiede im Handeln von Jungen und Mädchen. In Kolip, P., Klocke, A., Melzer, W. & Ravens-Sieberer, U. (Hrsg.). Gesundheit und Gesundheitsverhalten im Geschlechtervergleich. Ergebnisse des Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“. Weinheim: Beltz Juventa, 145-165.

Bilz, L.; Ottova, V.; Ravens-Sieberer, U. (2013): Psychische Auffälligkeiten bei Schülerinnen und Schülern: Prävention und Früherkennung. In: P. Kolip und A. Klocke (Hg.): Gesundheit und Gesundheitsverhalten im Geschlechtervergleich. Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurveys „Health behaviour in school-aged children“. 1. Aufl. Weinheim u.a.: Beltz Juventa (Gesundheitsforschung), S. 168–189.

Ritter, M.; Bilz, L.; Melzer, W. (2013): Wohlbefinden von Schülerinnen und Schülern im Schulkontext – Die Bedeutung der Schulzufriedenheit für die Gesundheit von Heranwachsenden. In: P. Kolip und A. Klocke (Hg.): Gesundheit und Gesundheitsverhalten im Geschlechtervergleich. Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurveys „Health behaviour in school-aged children“. 1. Aufl. Weinheim u.a.: Beltz Juventa (Gesundheitsforschung), S. 190–208.

Moor, I. & Richter, M. (2013). Geschlecht und gesundheitliche Ungleichheiten im Jugendalter. Welche Rolle spielt das Gesundheitsverhalten? In Kolip, P., Klocke, A., Melzer, W. & Ravens-Sieberer, U. (Hrsg.). Gesundheit und Gesundheitsverhalten im Geschlechtervergleich. Ergebnisse des Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“. Weinheim: Beltz Juventa, 209-228.

Hoffarth, K & Schmidt, M. (2013). Gesundheitsverhalten und psychische Gesundheit bei Mädchen und Jungen mit Migrationshintergrund. In Kolip, P., Klocke, A., Melzer, W. & Ravens-Sieberer, U. (Hrsg.). Gesundheit und Gesundheitsverhalten im Geschlechtervergleich. Ergebnisse des Jugendgesundheitssurvey „Health Behaviour in School-aged Children“. Weinheim: Beltz Juventa, 229-246.

Bilz, L. (2013). Die Bedeutung des Klassenklimas für internalisierende Auffälligkeiten von 11- bis 15-Jährigen: Selbstkognitionen als Vermittlungsvariablen. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 60, DOI 10.2378/peu2013.art06d .

Graf, C.; Beneke, R.; Bloch, W.; Bucksch, J.; Dordel, S.; Eiser, S. et al. (2013): Vorschläge zur Förderung der körperlichen Aktivität von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. In: Monatsschr Kinderheilkd 161 (5), S. 439–446. DOI: 10.1007/s00112-012-2863-6 .

Graf, C., Bebeke, R., Bloch, W., Bucksch, J., Dordel, S., Eiser, S., Ferrari, N., Koch, B.m Krug, S., Lawrenz, W., Manz, K., Naul, R., Oberhoffer, R., Quilling, E., Schulz, H., Stemper, T., Stibbe, G., Tokarski, W., Völker, K. & Woll, A. (2013). Vorschläge zur Förderung der körperlichen Aktivität von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Monatsschrift Kinderheilkunde, 161, 439-446.

Klocke, A., Amy, C. & Bradshaw, J. (2013). Die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Familienkontext. In Bertram, H. (Hrsg.). Reiche Kinder, kluge Kinder: Glückliche Kinder? Der UNICEF Bericht zur Lage der Kinder in Deutschland. Weinheim: Beltz Juventa, 200-212.

Becklas, C. & Klocke, A. (2012). „Erschöpfte“ Familien und die subjektive Gesundheit von Kindern und Jugendlichen – Ergebnisse der HBSC-Studie Deutschland 2009/10. In Gesundheit Berlin-Brandenburg (Hrsg.): 17. Kongress Armut und Gesundheit – Prävention wirkt! Berlin: Gesundheit Berlin-Brandenburg.

Bilz, L.; Melzer, W.; Ritter, M. (2012): Wie gesund sind deutsche Schulen? Entwicklungstrends von 2002 bis 2010. In: Das Gesundheitswesen 74 (S 01), S. S63-S69. DOI: 10.1055/s-0032-1312645 .

Bucksch, J.; Finne, E.; Glücks, S.; Kolip, P. (2012): Die Entwicklung von Geschlechterunterschieden im gesundheitsrelevanten Verhalten Jugendlicher von 2001 bis 2010. In: Das Gesundheitswesen 74 (S 01), S. S56-S62. DOI: 10.1055/s-0032-1312635 .

Bucksch, J., Hilitzer, U., Gohres, H., Kolip, P. & HBSC-Team Deutschland (2012). Wie lässt sich die Health Behaviour in School-aged Children (HBSC-)Studie als Quelle der nationalen Gesundheitsberichterstattung nutzen? Prävention Zeitschrift für Gesundheitsförderung, 3, 79-82.

Bucksch, J.; Kolip, P. (2012): Rauchen, Rauschtrinken, Bewegungsmangel. gesundheitsrelevantes Verhalten von Schulkindern. In: Schulverwaltung / Nordrhein-Westfalen 23 (7/8), S. 221–223.

Glücks, S.-C., Bucksch, J., Kolip, P. & HBSC-Team Deutschland (2012). Sexual- und Verhütungsverhalten 15-jähriger Mädchen und Jungen in Deutschland – Eine geschlechtersensible Betrachtung. In Gesundheit Berlin-Brandenburg (Hrsg.): 17. Kongress Armut und Gesundheit – Prävention wirkt! Berlin: Gesundheit Berlin-Brandenburg.

Hurrelmann, K. (2012). Jugend, Gesundheit, Lebensstil. Entstehung und Konzeption des HBSC-Projekts. Gesundheitswesen, 74 (Suppl 1), S1-S2.

Klocke, A. (2012): Geseundheitsverhalten von Jungen und Mädchen im Vergleich. Mädchen sind anders, Jungs auch. In: K3 – Das magazin des Kreisjugendrings München-Stadt 15 (5), S. 18–19.

Klocke, A. (2012): Young people’s health in single-parent families. In: Gesundheitswesen (Bundesverband der Arzte des Offentlichen Gesundheitsdienstes (Germany)) 74 Suppl, S. 5. DOI: 10.1055/s-0032-1312634 .

Kolip, P.; Bucksch, J. (2012): Gesundheitsriskantes Verhalten im Jugendalter. In: Monatsschr Kinderheilkd 160 (7), S. 657–661. DOI: 10.1007/s00112-011-2612-2 .

Kolip, P.; Gohres, H.; Hilitzer, U.; Bucksch J. (2012): Wie lässt sich die Health-Behaviour in School-aged Children (HBSC)-Studie als Quelle der nationalen Gesundheitsberichterstattung nutzen. In: Prävention – Zeitschrift für Gesundheitsförderung 35 (3), S. 80–84.

Kurth, B.-M. (2012). HBSC-Trend Supplement. Gesundheitswesen, 74 (Suppl 1), S3.

Melzer, W., Oertel, L., Ottova, V. & HBSC-Team Deutschland (2012). Mobbing und Gewalt an Schulen. Entwicklungstrend von 2002 bis 2010. Gesundheitswesen, 74 (Suppl 1), S76-S83.

Moor, I.; Pförtner, T. K.; Lampert, T.; Ravens-Sieberer, U.; Richter, M. (2012): Sozioökonomische Ungleichheiten in der subjektiven Gesundheit bei 11- bis 15-Jährigen in Deutschland. Eine Trendanalyse von 2002-2010. In: Das Gesundheitswesen 74 (S 01), S. S49-S55. DOI: 10.1055/s-0032-1312633 .

Moor, I. & Richter, M. (2012). Geschlecht und gesundheitliche Ungleichheiten im Jugendalter: Welche Rolle spielt das Gesundheitsverhalten? In Gesundheit Berlin-Brandenburg (Hrsg.): 17. Kongress Armut und Gesundheit – Prävention wirkt! Berlin: Gesundheit Berlin-Brandenburg.

Ottova, V.; Hillebrandt, D.; Kolip, P.; Hoffarth, K.; Bucksch, J.; Melzer, W. et al. (2012): Die HBSC-Studie in Deutschland – Studiendesign und Methodik. In: Das Gesundheitswesen 74 (S 01), S. S8-S14. DOI: 10.1055/s-0032-1312642 .

Ottova, V.; Hillebrandt, D.; Ravens-Sieberer, U. (2012): Trends in der subjektiven Gesundheit und des gesundheitlichen Wohlbefindens von Kindern und Jugendlichen in Deutschland: Ergebnisse der Health Behaviour in School-aged Children (HBSC) Studie 2002 bis 2010. In: Das Gesundheitswesen 74 (S 01), S. S15-S24. DOI: 10.1055/s-0032-1312640 .

Ravens-Sieberer, U.; Ottova, V. (2012): Kinder- und Jugendgesundheit in Deutschland: Erkenntnisse aus der Health Behaviour in School-aged Children (HBSC)-WHO-Jugendgesundheitsstudie 2002-2010. In: Das Gesundheitswesen 74 (S 01), S. S4-S7. DOI: 10.1055/s-0032-1316340 .

Ravens-Sieberer, U., Ottova, V., Hillebrandt, D., Klasen, F. & HBSC-Team Deutschland (2012). Gesundheitsbezogene Lebensqualität und psychische Gesundheit vin Kindern und Jugendlichen in Deutschland: Ergebnisse aus der deutschen HBSC-Studie 2006-2010. Gesundheitswesen, 74 (Suppl 1), S33-S41.

Richter, M.; Pförtner, T.-K.; Lampert, T. (2012): Veränderungen im Tabak-, Alkohol- und Cannabiskonsum von Jugendlichen im Zeitraum von 2002 bis 2010 in Deutschland. In: Das Gesundheitswesen 74 (S 01), S. S42-S48. DOI: 10.1055/s-0032-1314812 .

Schmechtig, N.; Hähne, C. (2012): Veränderungen des Körpergewichts und Körperbildes von Kindern und Jugendlichen – Entwicklungstrends 2002-2006-2010 in Deutschland. In: Das Gesundheitswesen 74 (S 01), S. S25-S32. DOI: 10.1055/s-0032-1312644 .

Bohn, V.; Richter, M. (2011): Schulform, soziales Kapital und subjektive Gesundheit in der Adoleszenz. In: Das Gesundheitswesen. DOI: 10.1055/s-0031-1285860 .

Rosenbach, F.; Richter, M. (2011): Soziale Determinanten des Ernährungsverhaltens im Jugendalter. Die subjektive Perspektive in der Ungleichheits- und Sozialisationsforschung und ihr Beitrag für die Erklärung des Gesundheitsverhaltens. In: Gesundheitswesen 73 (08/09). DOI: 10.1055/s-0031-1283599 .

Becklas, C. & Klocke, A. (2011). Risikoverhalten von Schülerinnen und Schülern. In: Dür, W., Felder-Puig, R. (Hrsg.). Lehrbuch Schulische Gesundheitsförderung. Bern: Hans-Huber, 101-106.

Bilz, L. & Melzer, W. (2011). Die Schule als Gesundheitsdeterminante. In: Dür, W., Felder-Puig, R. (Hrsg.). Lehrbuch Schulische Gesundheitsförderung. Bern: Hans-Huber, 121-128.

Klocke, A. (2011). Soziale Benachteiligung im Jugendalter: gesundheitliche Auswirkungen und soziales Kapital als Ressource der Gesundheitsförderung. In: KHK Allianz. Gesund jung?! Herausforderung für die Prävention und Gesundheitsförderung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Berlin u.a.: Springer Medizin Verlag, 189-192.

Kolip, P. & Hoffarth, K. (2011). Geschlechterunterschiede. In: Dür, W., Felder-Puig, R. (Hrsg.). Lehrbuch Schulische Gesundheitsförderung. Bern: Hans-Huber, 116-120.

Richter, M., Bohn, V. & Lampert, T. (2011). Kinder und Jugendliche: Die Gesundheit der Heranwachsenden Generation. In: Schott, T., Hornberg, C. (Hrsg.). Die Gesellschaft und ihre Gesundheit. 20 Jahre Public Health in Deutschland: Bilanz und Ausblick. Wiesbaden: VS Verlag, 489-508.

Rosenbach, F. & Richter, M. (2011). Soziale Determinanten des Ernährungsverhaltens im Jugendalter. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 31, 409-426.

Sittig, M. & Becklas, C. (2011). Health Behaviour in School-aged Children – HBSC 2010 Ergebnisse der Kinder- und Jugendgesundheitsstudie in Hessen. Franktfurt am Main: Forschungszentrum Demografischer Wandel (FZDW) an der Fachhochschule Frankfurt am Main.

Bohn, V.; Rathmann, K.; Richter, M. (2010): Psychosoziale Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen in Nordrhein-Westfalen: Die Bedeutung von Alter, Geschlecht und Schultyp. In: Das Gesundheitswesen 72 (05), S. 293–300. DOI: 10.1055/s-0029-1233475 .

Richter, M.; Hurrelmann, K. (2010): Sozioökonomische Unterschiede im Substanzkonsum von Jugendlichen. In: SUCHT – Zeitschrift f??r Wissenschaft und Praxis / Journal of Addiction Research and Practice 50 (4). DOI: 10.1024/2004.04.03 .

Klocke, A. (2009): Einführung in das Schwerpunktheft „Child Poverty in Europe“. In: Zeitschrift für Familienforschung (ZfF) 21 (2), S. 103–106.

Oertel, L.; Schmidt, M.; Melzer, W. (2009): Zum Einfluss des Migrationshintergrundes auf das Schüler-Mobbing. In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 31 (1), S. 99–116.

Ottova, V.; Warich, J.; Erhart, M.; Ravens-Sieberer, U. (2009): Der Zusammenhang zwischen Alkohol-, Tabak- und Cannabiskonsum und deren Auswirkung auf die Lebensqualität von Jugendlichen. Ergebnisse aus dem Deutschen HBSC Survey. In: Suchttherapie 10 (04), S. 154–161. DOI: 10.1055/s-0029-1242762 .

Ravens-Sieberer, U.; Wille, N.; Nickel, J.; Ottova, V.; Erhart, M. (2009): Wohlbefinden und gesundheitsbezogene Lebensqualität aus einer bevölkerungsbezogenen Perspektive. In: Zeitschrift f??r Gesundheitspsychologie 17 (2). DOI: 10.1026/0943-8149.17.2.56 .

Bals, T.; Hanses, A.; Melzer, W. (Hg.) (2008): Gesundheitsförderung in pädagogischen Settings. Ein Überblick über Präventionsansätze in zielgruppenorientierten Lebenswelten. Weinheim: Juventa-Verl. (Dresdner Studien zur Erziehungswissenschaft und Sozialforschung). Online verfügbar unter http://deposit.d-nb.de/cgi-bin/dokserv?id=3038210&prov=M&dok_var=1&dok_ext=htm.

Bilz, L. (2008): Schule und psychische Gesundheit. Risikobedingungen für emotionale Auffälligkeiten von Schülerinnen und Schülern. Zugl.: Dresden, Techn. Univ., Diss., 2008 u.d.T.: Bilz, Ludwig: Einflüsse der Schule auf die psychische Gesundheit von Schülerinnen und Schülern: empirische Untersuchung zu schulbezogenen Risikofaktoren internalisierender Auffälligkeiten bei 11- bis 16-Jährigen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / GWV Fachverlage GmbH Wiesbaden (Schule und Gesellschaft, 42). Online verfügbar unter http://dx.doi.org/10.1007/978-3-531-91072-7 .

Bilz, L.; Hähne, C., Oertel, L., Melzer, W. (2008): Gesundheitliche Ungleichheiten bei Schülerinnen und Schülern. Die Bedeutung der sozialen Herkunft für psychosomatische Beschwerden, Ernährungs- und Sozialverhalten. In: Wissenschaftliche Zeitschrift der TU Dresden 57 (3,4), S. 72–76. Online verfügbar unter http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:14-ds-1226088189977-69831.

Bilz, L.; Melzer, W. (2008): Schule, psychische Gesundheit und soziale Ungleichheit. In: Richter, M. ; Hurrelmann, K.; Klocke, A.; Melzer, W.;  Ravens-Sieberer, U. (Hg.): Gesundheit, Ungleichheit und jugendliche Lebenswelten. Ergebnisse der zweiten internationalen Vergleichsstudie im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation WHO. Weinheim u.a.: Juventa-Verl. (Gesundheitsforschung), S. 160–189.

Erhart, M.; Ottova, V.; Nickel, J.; Richter, M.; Hurrelmann, K.; Klocke, A. et al. (2008): Gesundheit, Jugend und sozialer Kontext – Ergebnisse der zweiten HBSC Jugendgesundheitsstudie für Deutschland. Health, adolescence and social context – Results from the second HBSC youth health survey for Germany. In: Pädagogisches Journal 010/08.

Erhart, M.; Wille, N.; Ravens-Sieberer, U. (2008): Empowerment bei Kindern und Jugendlichen – die Bedeutung personaler und sozialer Ressourcen und persönlicher Autonomie für die subjektive Gesundheit. In: Gesundheitswesen 70 (12), S. 721–729. DOI: 10.1055/s-0028-1103261 .

Hähne, C.; Bilz, L.; Dümmler, K.; Melzer, W. (2008): Die Bedeutung der Schule für die Schülergesundheit. In: T. Bals, A. Hanses und W. Melzer (Hg.): Gesundheitsförderung in pädagogischen Settings. Ein Überblick über Präventionsansätze in zielgruppenorientierten Lebenswelten. Weinheim: Juventa-Verl. (Dresdner Studien zur Erziehungswissenschaft und Sozialforschung), S. 137–154.

Klocke, A. (2008): Soziales Kapital. Ressource der Armutsbewältigung und der Gesundheitsstärkung. In: Standpunkt Sozial (1+2), S. 123–127.

Melzer, W.; Bilz, L.; Dümmler, K. (2008): Gewalt in der Schule – Bilanz bisheriger Forschungen und aktuelle Analysen zum Schüler-Mobbing. In: Richter, M. ; Hurrelmann, K.; Klocke, A.; Melzer, W.;  Ravens-Sieberer, U. (Hg.): Gesundheit, Ungleichheit und jugendliche Lebenswelten. Ergebnisse der zweiten internationalen Vergleichsstudie im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation WHO. Weinheim u.a.: Juventa-Verl. (Gesundheitsforschung), S. 116–140.

Richter M.; Lampert T. (2008): Verkörperte Ungleichheiten: Die Rolle multipler Statusindikatoren für das Gesundheitsverhalten im Jugendalter. In: Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 28 (2), S. 174–190.

Richter, M.; Hurrelmann, K. (2008): Gesundheitliche Ungleichheit bei Kindern und Jugendlichen: Aktuelle Befunde und Erklärungsansätze. Health inequalities in childhood and adolescence: recent findings and explanatory approaches. In: Public health Forum 16 (59), S. 21–23.

Richter, M.; Hurrelmann, K.; Klocke, A.; Melzer, W.; Ravens-Sieberer, U. (Hg.) (2008): Gesundheit, Ungleichheit und jugendliche Lebenswelten. Ergebnisse der zweiten internationalen Vergleichsstudie im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation WHO. Weinheim u.a.: Juventa-Verl. (Gesundheitsforschung).

Feucht, B. L. (2007): Wie gesund sind unsere Schüler? Jugendgesundheitsstudie der FH Frankfurt mit Unterstützung des BKK Landesverbandes Hessen. In: Die BKK. Zeitschrift der betrieblichen Krankenversicherung 95 (8), S. 374–376.

Bilz, L.; Hähne, C. (2006): Der Einfluss von Schule auf das Gesundheitsverhalten von Kindern und Jugendlichen. In: H.-S. Steinhausen: Schule und psychische Störungen. 1. Aufl. Hg. v. Hans-Christoph Steinhausen. Stuttgart: Kohlhammer, S. 68–85.

Klocke, A. (2006): Armut im Kontext. Die Gesundheit und das Gesundheitsverhalten von Kindern und Jugendlichen in deprivierten Lebenslagen. In: Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 26 (2), S. 158–170.

Klocke, A. (2006). Gesundheitszustand und -verhalten von Kindern und Jugendlichen im internationalen Vergleich. In: Gerber, A., Lauterbach, K.W. (Hrsg.). Gesundheitsökonomie und Pädiatrie. Wiesbaden: VS Verlag, 198-123.

Klocke, A. (2006). Gesundheitsrelevante Verhaltensweisen im Jugendalter. Sozioökonomische, kulturelle und geschlechtsspezifische Einflussfaktoren im internationalen Vergleich. In: Wendt, C., Christof, W. (Hrsg.). Soziologie der Gesundheit. Stuttgart: Schattauer, 53-63.

Richter, M.; Kähnert, H. (2006): Gesundheitliche Auswirkungen der pubertären Entwicklung bei Mädchen. Ergebnisse der HBSC-Studie. In: Public health Forum 14 (1). DOI: 10.1515/pubhef-2006-2269 .

Richter, M.; Lampert, T.; Hurrelmann, K. (2006): Soziale Ungleichheit und Gesundheit im Kindes- und Jugendalter. Aktuelle Erkenntnisse zur gesellschaftlichen Differenzierung gesundheitlicher Risiken und deren Ursachen. In: Gesellschaft Wirtschaft Politik Jg. 55 (H. 2), S. 195–209.

Richter, M.; Mielck, A. (2006): Gesundheitliche Ungleichheit im Jugendalter. In: Präv Gesundheitsf 1 (4), S. 248–254. DOI: 10.1007/s11553-006-0037-x .

Richter, M. & Ottova, V. (2006). Alles auf Risiko? Aktuelle Ergebnisse zum Gesundheitsverhalten im Kindes- und Jugendalter. In: Beck, N., Warnke, A., Adams, G., Zink-Zakobeit, K. (Hrsg.). Süchtiges Verhalten bei Kindern und Jugendlichen. Lengerich: Pabst, 25-42.

Steinhausen, H.-S. (2006): Schule und psychische Störungen. 1. Aufl. Hg. v. Hans-Christoph Steinhausen. Stuttgart: Kohlhammer.

Lampert, T. & Richter, M. (2006). Gesundheitliche Ungleichheit bei Kindern und Jugendlichen. In: Richter, M., Hurrelmann, K. (Hrsg.). Gesundheitliche Ungleichheit. Grundlagen, Probleme, Perspektiven. Wiesbaden: VS Verlag, 199-220.

Lampert, T., Richter, M. & Klocke, A. (2006). Kinder und Jugendliche: Ungleiche Lebensbedingungen, ungleiche Gesundheitschancen. Das Gesundheitswesen, 68, 94-100.

Melzer, W. & Bilz, L. (2006). Familiäre Lebensverhältnisse und Sozialverhalten von Heranwachsenden: Empirische Befunde und Vorschläge für die Prävention. In: Feltes, T., Pfeiffer, G., Steinhilper, G. (Hrsg.). Kriminalpolitik und ihre wissenschaftlichen Grundlagen. Heidelberg: C. F. Müller,1071-1093.

Bilz, L.; Melzer, W. (2005): Gesundheit und Gesundheitsverhalten von Kindern und Jugend¬lichen. Ergebnisse der HBSC-Gesundheitsstudie 2005 im Freistaat Thüringen. Forschungsbericht. In: Technische Universität Dresden.

Langness, A.; Richter, M.; Hurrelmann, K. (2005): Gesundheitsverhalten im Jugendalter: Ergebnisse der internationalen _Health Behaviour in School-aged Children_-Studie. In: Das Gesundheitswesen 67 (06), S. 422–431. DOI: 10.1055/s-2005-858355 .

Richter, M. (2005): Die Bedeutung sozialer Ungleichheit für die Gesundheit im Jugendalter. In: Das Gesundheitswesen 67 (10), S. 709–718. DOI: 10.1055/s-2005-858652 .